Anhänger von damals... - MAGIRUS DEUTZ

Direkt zum Seiteninhalt

Anhänger von damals...

Dies & Das
Anhänger von damals...
2-Achsige 3-Seiten-Kippanhänger mit Drehschemellenkung

Namhafte und zahlreiche Schweizer Aufbauhersteller haben Ihre Kippbrücken für 2-Achs Lastwagen auch auf eigens dafür konzipierten 2-Achs-Anhänger-Fahrgestellen mit Drehschemellenkung aufgebaut.

Diese waren auf ein zulässiges Gesamtgewicht von 12 Tonnen ausgelegt und konnten ein Inhaltsvolumen von ca. 5m3, beziehungsweise ca. 8 Tonnen transportieren.

Durch einen Umstellhahn an den Kipper Lastwagen, konnte deren Kipphydraulik für das kippen der Brücke solcher Anhänger genutzt werden.

Abbildung zeigt einen LANZ + MARTI 3-Seiten-Kippanhänger mit einem Gesamtgewicht von 12 Tonnen bzw. einer Nutzlast von ca. 8.4 Tonnen und einem Kippbrücken Inhalt von 5m3.


Bildquelle: INUFA Katalog 1977 - aus der Sammlung von Reto Bachmann

Abbildung zeigt einen MOSER 3-Seiten-Kippanhänger MKR12 mit einem Gesamtgewicht von 12 Tonnen


Bildquelle: INUFA Katalog 1977 - aus der Sammlung von Reto Bachmann

2-, 3- und 4-Achsige Tiefganganhänger

Diese waren je nach Hersteller, Ausführung und Anzahl der Achsen auf ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 40 Tonnen ausgelegt und wurden vorwiegend zum Transport von Baumaschinen, wie beispielsweise Raupenbagger oder Walzen sowie andere Baumaschinen verwendet.

Abbildung zeigt einen LANZ + MARTI 3-Achs Tiefganganhänger mit einer Tragkraft bis zu 30 Tonnen.

Bildquelle: INUFA Katalog 1977 - aus der Sammlung von Reto Bachmann

Abbildung zeigt einen SCHWARZMÜLLER 30 Tonnen 3-Achs Tiefladeanhänger mit 3 Zwillingsbereiften 10 Tonnen Achsen.

Bildquelle: INUFA Katalog 1977 - aus der Sammlung von Reto Bachmann
Abbildung zeigt einen SCHELLING 2-Achs Tieflade-Plattformanhänger mit einer Tragkraft bis zu 20 Tonnen und 2 gelenkten Achsen.

Bildquelle: INUFA Katalog 1977 - aus der Sammlung von Reto Bachmann

Zurück zum Seiteninhalt