Brandschutztechnik - MAGIRUS DEUTZ

Direkt zum Seiteninhalt

Brandschutztechnik

Magirus Deutz
MAGIRUS - Pionier in der   Feuerwehrtechnik.
Wenn es  darauf ankommt, vertrauen die Menschen rund um den Globus auf die Helfer von  Feuerwehr und Katastrophenschutz.
Und die Helfer vertrauen auf uns.
Unsere Fahrzeuge und Geräte sind überall auf der Erde im Einsatz, um zu retten,  zu löschen, zu bergen und zu schützen. So vielseitig, so zuverlässig und so  sicher, wie die verantwortungsvollsten Aufgaben der Welt es erfordern.

Folgen Sie uns in diese faszinierende Welt – die Welt des Brandschutzes!



Magirus Merkur Eckhauber
( Ruag Feuerwehrverein , Emmen Schweiz )



Magirus Merkur Eckhauber
( Flughafen München-Osnabrück , Deutschland )



Magirus TLF 145 FA
( Freiwillige Feuerwehr bzw. Feuerwehrverein Gemeinde Staufen , Schweiz )



Magirus 232 D 12 FA



Magirus 256 D 12 FA



Iveco Magirus 120-19AHW



Magirus GTLF

Bezeichnung

TLF        






            16            


                      /             

                              24                                    


                                          Tr



Bedeutung

TLF  =  TankLöschFahrzeug
LF    =  Löschfahrzeug
RW  =  Rüstwagen


Pumpenleistung pro Minute.
1'600 Liter / Minute.
 

Grösse des Löschwassertanks
2'400 Liter

Truppenbesatzung





Pumpenstand von IVECO MAGIRUS



Zweistufige MAGIRUS Feuerlöschkreiselpumpe für Normal- und/oder Hochdruck.
-    Hohe Ansaugleistung durch MAGIRUS "Primatic"- System.
-    Kavitationsunempfindliche Baureihe.
-    Geeignet für Lenzbetrieb.




MAGIRUS "Primatic"- System





MAGIRUS Bedieneinheit HMI (Human Machine Interface) im Pumpenstand. Auf die nutzerfreundliche Gestaltung dieser überaus wichtigen Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine haben wir allergrößten Wert gelegt. Mit den Erfahrungen aus der Dreh leitersteuerung und den Anregungen aus der Praxis ist ein völlig neues, am Markt einzig artiges MAGIRUS-System entstanden:

-    Logische, schnell verständliche Kombination von klassischer, gelernter
    Tastenbedienung für die Hauptfunktionen und unterstützender Display-Information
    Wichtigste Grundfunktionen sind direkt über Bedientasten ansteuerbar.
-    Automatische Menüschaltung im Display nach Tastenbedienung.
-    Einfachste Menüführung mit fl achen Hierarchien – ohne komplizierte
    Menüwechsel, ohne Touchscreen.
-    Anzeige-Instrumente, z.B. Manometer, in gewohnter „analoger“ Optik.
-    Weiterentwickeltes Error-Handling mit Fehlerdiagnose (Symbol-Anzeige).
-    Ferndiagnosefähig für Telematiksysteme.



MAGIRUS Bedieneinheit HMI (Human Machine Interface) in der Kabine. Gleiches Bedienprinzip wie bei der MAGIRUS Bedieneinheit im Pumpenstand: Hauptfunktionen (z.B. Blaulichter, Martinshorn,Funk) sind per Tastendruck direkt abrufbar.
-    Je nach Ausbaustufe sind durch Displayinformationen und einfachste Menüführungen
    Zusatzfunktionen möglich, z.B. Umfeldbeleuchtungen, Pumpenfunktionen etc.
-    Durch die mittige Montage in der Dachkonsole oder durch eine drei dimensional
    dreh- und einstellbare Displayhalterung sind Blendfreiheit und beste Einsehbarkeit
    für den Maschinisten und Fahr zeugführer garantiert.



MAGIRUS "FireDOS"- System im Fahrzeug eingebaut





MAGIRUS "FireDOS"- System.
-    FireDos® gewährleistet konstante Zumischung – auch bei variierendem
    Durchfluss oder Betriebsdruck.
-    Das FireDos®-System erlaubt es, die Taktik während der Brandbekämpfung
    zu verändern.
-    FireDos® ist sehr einfach zu bedienen.
-    Das FireDos®-System ist in robuster Bauweise ausgeführt und nahezu
     wartungsfrei – für jahrzehntelangen,zuverlässigen Einsatz.
-    FireDos® verwendet keine externe bzw. Fremdenergie, es wird allein vom
    Löschwasserstrom angetrieben.
-    Für Einsätze mit Seewasser ist FireDos® auch in Sonderwerkstoffen
    lieferbar.




Alle FireDos® Vorteile auch mobil – für einfachste Nachrüstung in vorhandene Fahrzeuge oder Absollbehälter.
-    FireDos® – der mobile Druckzumischer.
-    FireChief – die variabelste und flexibelste Zumischanlage für
    anspruchsvollste Einsätze.
Magirus Drehleitern


Magirus Deutz Eckhauber Drehleiter
( Adam Opel AG Werksfeuerwehr )




IVECO Magirus Leiterbühne LB 30 / 5 CC
(Berufsfeuerwehr Frankfurt a.M.)



Magirus DL 23-12n.B. (niedere Bauart)

Bezeichnung

DLK
       




         23
           

                       -
          
 
                                    12
           








    

Bedeutung

LB     =    Leiterbühne
DL     =    Drehleiter
DLK  =     Drehleiter mit Rettungskorb
Nennrettungshöhe. ( 23 Meter )
 

Nennrettungsausladung. ( 12 Meter )
nB        =   niedrige Bauart  
CC        =   Computer Controlled
CS        =   Computer Stabilized
GL        =   zusätzliches Gelenk im Leiterpark
HZL     =   Hinterachszusatzlenkung
Vario   =   Vario Abstützung





Iveco Magirus DLK 23-12 n.B. CS
Die Drehleiter DLK 23-12 n.B. CS ist ein Hubrettungsfahrzeug das vorrangig zum
Retten von Menschen aus größerer Höhe dient. Es kann auch zum Vortragen eines
Löschangriffs oder für technische Hilfeleistung eingesetzt werden. Die Magirus-
Drehleiter DLK 23-12 n.B. CS entspricht der EN 1846-2 und 14 701 Teil 1-3.
Abmessungen :
Länge 10.000 mm                         
Breite 2.400 mm                        
Höhe 2.960 mm
Radstand 4.185 mm                    
Wendekreis ca. 18.500 mm
Abstützbreite bei ausgefahrener Abstützung variabel von 2.400 mm bis max. 5.200 mm
Steigfeldbreite 470 mm               
Steigfeldhöhe/Umgurtung 380 mm
Geschwindigkeiten der Leiterbewegungen:

Aufrichten auf 75 Grad 25 sec.
Ausfahren auf 30 m Leiterlänge 25 sec.
Drehen um 90 Grad 18 sec.

Zusammen:

Aufrichten auf 73 Grad
Ausfahren auf 24.6 m Leiterlänge und
90 Grad Drehen 35 sec.
Abstützung Ausfahren 28 sec.
Abstützung Einfahren 25 sec.





Links:                                                                                                        Rechts:
Ergonomisch geformter Maschinistenbedienstand                                           Das Farb-Bediendisplay: Klartextanzeige für alle
mit Joysticksteuerung und Klartext-Kontrolldisplay                                          Leiterfunktionen und Zustandsmeldungen, farbige
auf schwenkbarem Farbdisplay.                                                                    Bewegungsdiagramme und logische Pictogramme
                                                                                                                für ein einfaches Handling.





Links : 3-Mann-Rettungskorb RK 270 mit 2 getrennten Korbeinstiegen.  
          Schutzbügel wegklappbar für ungehinderten Zugang.

                                 Mitte :  Durch die beiden Multifunktionssäulen können der Monitor und ein
                                            Überdrucklüfter gleichzeitig eingesetzt werden.

                                                                                    Rechts :  Für die Krankentragenlagerung (KTL) kann je nach Bedarf die linke                                                                                                    oder rechte Multifunktionssäule genutzt werden. Integrierte                                                                                                              Feststellbremse und 150 kg Nutzlast.




Links :  Schwerlast-Öse am oberen Leiterpark mit 400 kg Traglast.
                                
                                Mitte :  Übersichtliches Stützenbedien-Display mit bedienerfreundlicher Joysticksteuerung.

                                                                                    Rechts :  Einzigartiger Vorteil: Unterfahren von Hindernissen durch die                                                                                                            VARIO-Abstützung kein Problem.

Magirus Tragkraftspritzen
Bezeichnung

TS
       



           8
          
                    /
           
                               8


Bedeutung

TS     =    Tragkraftspritze
Nennförderleistung. ( 800 Liter pro Minute )
 
Nenndruck. ( bei 8 bar )




Magirus Tragkraftspritze - MAGIRUS FIRE – POWER IN IHRER SCHÖNSTEN FORM.
1000fach bewährter 4-Zylinder-Reihenmotor mit 54 kW (74 PS) bei 6.000 min-1
Gegen Schmutzwasser,Trockenlauf, Druckstöße und Temperaturschwankungen
unempfindliche, zweistufige MAGIRUS Kreiselpumpe aus korrosionsbeständigem
Leichtmetall, Pumpenwelle aus Edelstahl. Das seit Jahrzehnten bewährte MAGIRUS
„Primatic“-Pumpenentlüftungssystem. Einmalig laufruhige Pumpe, bei Nenndrehzahl
81 dB(A).
PUMPENLEISTUNG bei 3 m geodätischer Saughöhe:
• 1.730 l / min bei 8 bar
• 1.330 l / min bei 10 bar
PUMPENLEISTUNG bei 7,5 m Saughöhe:
• 1.190 l / min bei 8 bar
• 1.040 l / min bei 10 bar
• 2.400 l / min beim Lenzen
• Schließdruck: 16 bar
• Prüfdruck: 25 bar
-  Optimale Pumpenleistung bei niederer Motordrehzahl
-  Geringe Lärmbelastung für den Maschinisten und die Umgebung
-  Serienmäßig integrierter elektrischer Anlasser
-  Geringer Kraftstoffverbrauch (8 l / Std.) bei Nennleistung
-  Vollautomatische Entlüftungseinrichtung MAGIRUS „Primatic“:
  – verschleißarm
  – betriebssicher
  – schmutzunempfindlich
  – ohne elektrische oder mechanische Hilfsmittel gesteuert.
-  Optimale Emissionswerte
-  Unproblematische Zugänglichkeit für die Wartung von Pumpe und Motor
Länge 1.092 mm, Breite 749 mm, Höhe 842 mm
Gewicht einsatzbereit: 189,6 kg (mit Benzin und Öl, Starter und Batterie)
Gewicht leer: 161,0 kg
-  Handstarteinrichtug ständig am Motor integriert



© www.magirus-deutz.ch - Reto Bachmann
Zurück zum Seiteninhalt